San Francisco (3)

Filed under: Bilder,USA — Uli am 19. April 2007, 01:34

Redwoods
Gestern waren wir mit einem Mietwagen in den Muirwoods, wo die Küstenmammutbäume wachsen, und danach ging es noch ein Stückchen nach Norden zum Point Reyes National Seashore. Alles in allem ein sehr zu empfehlendes Kontrastprogramm zur Stadt. Schön war auch, mal durch (wahrscheinlich) typische amerikanische Klein- bis Kleinststädte zu fahren.
Point Reyes Lighthouse

San Francisco (2)

Filed under: Bilder,USA — Uli am 19. April 2007, 01:31

Cable Car beim Wenden
Painted Ladies
Golden Gate Bridge
Lombard Street
Es gibt wieder Fotos :-)

San Francisco

Filed under: USA — Uli am 17. April 2007, 06:10

Nun bin ich schon drei Tage in San Francisco und will mich endlich mal melden. Eigentlich hatte ich noch gehofft, dass flickr sein API-Problem fixt. Dies ist bislang nicht geschehen, sodass ich hier im Blog keine Fotos zeigen kann. Wer trotzdem welche sehen möchte, muss hier schauen.

Gleich am ersten Nachmittag ging’s zum Hafen und auch zum Pier 39, was überall als die Attraktion beworben wird. Nun gut, es ist eine Sammlung von Fressbuden und Souvenirläden und wirklich schrecklich touristisch.

Am Samstag waren wir nach der obligatorischen Cable Car Fahrt größtenteils zu Fuß in der Stadt unterwegs, zuerst auf dem Coit-Tower, von dem man einen schönen Blick auf den Hafen und die Stadt hat. Danach ging es zur Lombard Street, die als „kurvenreichste Straße der Welt“ bezeichnet wird. Von dort sind wir zu den Painted Ladies, einer Häuserreihe am Alamo Square und schließlich zum Golden Gate Park gegangen, wo wir uns den Japanischen Teegarten und den Botanischen Garten angeschaut haben. Völlig erschöpft wollten wir dann einer Empfehlung aus dem Lonely Planet folgen und kambodschanisch essen gehen. Aus Kambodscha war inzwischen Korea geworden, lecker war es aber auch.

Gestern war dann die Golden Gate Bridge dran. Los gings von Fisherman’s Wharf, wo wir noch schnell die Karten für Alcatraz heute gekauft haben. Für den selben Tag bekommt man nämlich selten noch Karten. Mit dem Wetter hatten wir riesiges Glück, die Sicht war toll und es war auch nicht so windig, wie noch am ersten Tag. Nur die Kraft der Sonne hab ich etwas unterschätzt, was sich wirklich gerächt hat. Eigentlich hatten wir ja gehofft, dass uns am Ende der Golden Gate Bridge ein Bus wieder zurück bringt, aber es gab keine Haltestelle, obwohl wir Linienbusse gesehen haben. Also sind wir dann notgedrungen noch bis Sausalito gelaufen, nicht wirklich ein Fußweg, sodass wir neben zwei weiteren Deutschen 😉 die einzigen waren.

Picasa2 zur Verwaltung von Fotos

Filed under: Fotografie — Uli am 7. April 2007, 19:37

Auch wenn ich google damit eventuell bei der Übernahme der Weltherrschaft unterstütze (das tun wir ja eh alle jeden Tag): auf der Suche nach einer Software, mit der ich meine Fotos verwalten und diese vor allem taggen kann, bin ich auf Picasa2 von google gestoßen und bislang recht zufrieden.

Die Software durchsucht zunächst die Festplatte nach Bildern und sortiert diese nach Jahren. Leider konnte ich ihr nicht beibringen auch auf meiner Linuxpartition zu suchen, obwohl ich aus Windows prinzipiell drauf zugreifen kann. Da ich aber nun eine externe Festplatte hab, auf der sich alle Bilder befinden und die Picasa2 ordnungsgemäß erkennt, stellt das kein Problem mehr da.

Das eigentliche Feature ist aber das Taggen der Bilder. Entgegen diverser Quellen im WWW werden die Tags, die man mit CTRL-K den Bildern – auch mehreren gleichzeitig – zuweisen kann, in den Metadaten des Bildes gespeichert und nicht in einer gesonderten Datei oder Datenbank. Das hat den Vorteil, dass sie auch für andere Software zugänglich sind. Die Speicherung erfolgt gemäß dem IPTC-NAA-Standard. Hat man seine Bilder dann schön getaggt, kann man sich mit Hilfe der Suchfunktion alle Bilder mit den gewünschten Tags anzeigen lassen.

Ein bisschen Bildbearbeitung ist natürlich auch noch möglich, da gibt es aber sicher bessere Alternativen.

Zum Thema Alternativen: ich hab mir auch mal noch XnView angeschaut, was die oben aufgezählten Funktionen ebenfalls unterstützt und sogar die Linuxpartition sieht. Allerdings hat man da die ganz normale Dateistruktur und muss sich die Verzeichnisse, in denen man Bilder hat, selbst suchen, womit auch die von Picasa2 angebotene Sortierung nach dem Jahr entfällt.

 
Website Apps