Fotos von Washington

Filed under: Bilder,USA — Uli am 21. September 2010, 23:36

Capitol
Kuppel der Rotunda
National Mall und Washington Monument
Washington Monument
White House
M Street in Georgetown

Die ersten Tage in Washington

Filed under: Bilder,USA — Uli am 19. September 2010, 20:43

Great Falls
Eigentlich ist der Titel etwas irrefuehrend, weil ich in Washington selbst noch gar nicht richtig war. Doreen, Andreas und Johannes wohnen in Bethesda, was aber durch die Metro an Washington angebunden ist. Angekommen bin ich Donnerstag aber schon in der City und dann ging’s mit der Metro bis zum NIH, wo ich von Andreas und Johannes abgeholt wurde.
Freitag ging es nach knapp einer Woche Grossstadt mal in die Natur. Waehrend Johannes einen Kindergartenausflug gemacht hat und Doreen arbeiten musste, sind Andreas und ich zum Nationalpark Great Falls gefahren. Andreas wurde schon am Parkplatz etwas skeptisch, typischerweise ist das Visitor Center nur wenige Schritte vom Parkplatz entfernt, wir mussten fast 200 Meter weit laufen! Den Aussichtspunkt mit Blick auf die Wasserfaelle erreichte man dann aber sehr schnell und ohne Probleme. Da wir aber nicht eine halbe Stunde gefahren waren, um dann 10 Minuten im Park zu sein, haben wir uns fuer den Billy Goat Trail entschieden, immer noch davon ausgehend, dass wir in den USA sind. Uns wurde allerdings recht schnell klar, dass dieser Trail den Durchschnittsamerikaner sicher heillos ueberfordert haette. Blaue Striche wiesen uns den Weg ueber die grossen Steine entlang des Potomacs und es war eine ganz schoene Kletterei, die bei den Temperaturen echt anstrengend war. Nach dem Trip hatten wir uns einen Ausflug in die naechste Mall verdient 😉 und waren noch etwas shoppen und ich hab doch tatsaechlich innerhalb kuerzester Zeit eine neue Jeans gefunden.
Panda im Washington Zoo 1
Den heutigen Vormittag haben wir im Washington Zoo verbracht. Johannes und ich sind beide grosse Fans vom grossen Panda und wir hatten Glueck. Grad als wir kamen, wurden frische Bambusaeste in sein Gehege geworfen und so nahm er gemuetlich Platz fuer sein zweites Fruehstueck.

New York und Philadelphia

Filed under: Bilder,USA — Uli am 16. September 2010, 00:15

2 Tage NYC und 1 1/2 Tage Philly liegen schon wieder hinter mir und morgen geht’s zu Familie Thor nach Washington.
Obwohl der 1. Tag recht verregnet war, haben wir es geschafft von der 57. Straße bis runter zum Battery Park, also zum Südende von Manhattan zu laufen, entsprechend fühlten sich meine Beine den nächsten Tag an. Auf dem Weg haben wir gefühlt jedes freie WiFi ausprobiert, tja so ist das wenn 5 Informatiker ihre Smartphones dabei haben 😉 Je weiter wir nach Süden kamen, desto bekannter war mir alles. Mensch, es ist schon wieder 5 Jahre her, dass ich Gunnar und Juliane dort besucht habe.
Sea Port
Am Montag haben wir dann doch ab und an die U-Bahn bemüht, sind bei schönstem Wetter mit der Staten Island Ferry an der Freiheitsstatue vorbei geschippert und dann nach Brooklyn gefahren und von dort über die Brooklyn Bridge zurück nach Manhattan gelaufen. Abends gab’s noch lecker Essen beim Venezuelaner und Pacman am Spielautomaten. Der Abschied aus NYC fiel wirklich schwer 😉
Gestern ging es dann mit dem Bus nach Philadelphia, natürlich mit free WiFi *g*. Hier ist alles etwas kleiner und ruhiger als im Big Apple. Ich hab mir noch die Independence Hall angeschaut, in der die Unabhängigkeitserklärung erarbeitet wurde, die Liberty Bell und hab mich essenstechnisch dann mal einem anderen Urlaub gewidmet: ich war in einem burmesischen Restaurant. Die Karte enthielt noch ein paar Fotos von wohlbekannten Sehenswürdigkeiten, auch schon wieder 4 Jahre her..
Nach 3 sehr kurzen Nächten in NYC ging’s dann zeitig ins Bett und für einen Dorm mit 14 Doppelstockbetten war es erstaunlich ruhig.

Am 11. September nach NYC

Filed under: USA — Uli am 12. September 2010, 14:03

Die meisten haben ja mit unverständigem Kopfschütteln reagiert, aber wahrscheinlich ist der 11.9. einer der sichersten Tage, um nach New York zu fliegen. Und offensichtlich bin ich gut angekommen :-)
In Berlin bin ich diesmal nicht durch versehentlich im Handgepäck vergessene Taschenmesser negativ aufgefallen – man lernt ja dazu 😉 Dafür wurde ich gefragt, ob der Pass, den ich vorgelegt habe, auch der ist, mit dem ich dann in die USA einreisen will. Fand ich etwas komisch, also hab ich mal nachgefragt und die Dame dachte wohl, ich hätte vielleicht 2 Pässe, da doch auf meinem Ticket nur Muller stand. Wie mich dieser blöde Umlaut nervt. Ich hatte zugegeben schon sowas befürchtet. Aber ich wurde ja mitgenommen.
Der Landeanflug auf London ging genau über die City und da ich auf der richtigen Seite saß, konnte ich Big Ben, London Eye und den Tower sehen.
Blöd war dann, dass bei etwa 50 Flügen an der Anzeigetafel in London meiner der einzig verspätete war: aus anfänglich einer guten Stunde wurden anderthalb und schließlich 2.
In Vorbereitung auf New York hab ich während des Flugs Sex and the City 2 geschaut und dann hatte ich auch in diesem Flugzeug wieder Glück, ich saß wieder richtig und hatte gute Sicht auf Manhattan und die Lichtinstallation. Danach ging es mit Airtrain und Subway zum Hostel und dann endlich ins Bett.

 
Website Apps