Kambodscha

Filed under: Bilder,Kambodscha,Länder — Uli am 7. Oktober 2006, 13:06

Angkor Wat
Der Putsch in Thailand hat uns etwas umdisponieren lassen, da unser urspruenglicher Plan im Sueden ueber Land nach Thailand auszureisen aufgrund der geschlossenen Grenzen nicht ausfuehrbar war.
Also haben wir in Yangon ein Ticket nach Phnom Penh gebucht, was eine abenteuerliche Suche nach Bargeld nach sich zog. Theoretisch gibt es naemlich in Myanmar keine Moeglichkeit an Dollar ranzukommen, man muss sie bar von zu Hause mitbringen. Allerdings gibt es die Moeglichkeit in grossen, teuren Hotels mit der Kreditkarte oder auch mit Traveller Cheques an Geld zu kommen. Aber wir hatten einfach kein Glueck. Entweder machte das Hotel es nicht oder nur fuer Gaeste, und die 450$ im Strand Hotel waren uns einfach zu viel 😉 Nach fast 5 Stunden haben wir dann doch noch eins gefunden, was den Scheck gegen 10% Kommission eingloest hat. Der Scheck wir dann uebrigens nach Singapore geschickt und dort bei einem Geldwechsler eingeloest – krass was?
Zurueck zu Kambodscha. Die ersten beiden Tage haben wir in Phnom Penh verbracht. Wie Seebi schon geschrieben hat, waren wir bei den Killing Fields und in einem ehemaligen Gefaengnis der Roten Khmer, was sehr erschuetternd war. Man weiss viel zu wenig darueber und dabei ist es noch gar nicht so lange her. Heute waren wir in einem Landminenmuseum in Siem Reap, das von einem ehemaligen Kindersoldaten gefuehrt wird, der erst fuer die Roten Khmer Minen gelegt hat (mit 6 Jahren!) und dann von den Vietnamesen gefangen genommen wurde und fuer die, die Minen wieder entschaerft hat.
Gestern waren wir dann in Angkor Wat oder besser in den Tempeln noerdlich von Siem Reap, Angkor Wat ist ja nur einer von vielen. Viele der Tempel sind oder werden gerade restauriert, einige wurden aber auch so gelassen, wie sie gefunden wurden, das heisst ueberwuchert durch Buesche und riesige Baeume, deren Wurzeln sich ihren Weg zwischen die Steine gesucht haben. Bleibt zu hoffen, dass die Touristen, die immer zahlreicher werden, diese tolle Anlage nicht nach und nach zerstoeren.

 
 
Website Apps